Partner der Bayerischen Klima-Allianz

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV)

Logo Bayerischer Sportschützenbund

Gemeinsame Erklärung mit dem Freistaat Bayern ( PDF)

Mitglied seit: 09. Juni 2015

Vorstellung

Kontakt

  • Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV)
    Thierschstraße 2
    80538 München
  • pressestelle@mvv-muenchen.de
    Tel.: 089 21033-224
    Fax: 089 21033-288

Weiterführende links

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV)

Kurzportrait

Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) gehört zu den größten, traditionsreichsten und aus Kundensicht attraktivsten Nahverkehrsverbünden in Deutschland.

Nach dem Motto „1 Netz. 1 Fahrplan. 1 Ticket.“ haben sich der Freistaat Bayern, die Landeshauptstadt München sowie die acht umliegenden Verbundlandkreise und über 40 Verkehrsunternehmen des ÖPNV gebietsübergreifend im MVV zusammengeschlossen.

Die Koordination zwischen den Verbundpartnern wird durch die Verbundgesellschaft, die MVV GmbH, wahrgenommen. Die MVV GmbH nimmt als Managementgesellschaft für Fahrgäste, ÖPNV-Unternehmen und Aufgabenträger zentrale Aufgaben wahr. Dazu gehören die Gestaltung des Gemeinschaftstarifs, die Einnahmenaufteilung, die Planung, Vergabe und das Vertragscontrolling im regionalen Busverkehr, das Systemmarketing und die Marktforschung, die verkehrsunternehmensübergreifende Kundeninformation, insbesondere die verbundweite internetbasierte Fahrplanauskunft, die konzeptionelle Verkehrsplanung sowie die Verkehrsforschung. Darüber hinaus gibt die Verbundgesellschaft ihr Know how beratend an Dritte weiter.

Ziel im Rahmen der Bayerischen Klima-Allianz

Der MVV wird sich im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür einsetzen, den ÖPNV als nachhaltiges, zukunftsweisendes und umweltschonendes Mobilitätssystem im Großraum München weiter zu entwickeln und damit einen substantiellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ein weiteres Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung des Verkehrsverbundes zu einem Mobilitätsverbund, der alle Mobilitätsformen – also auch den Fuß-, Rad- und Autoverkehr integriert und somit der Entwicklung zur Inter- und Multimodalität folgt.


Vor dem Hintergrund eines Omnibusses lädt eine Frau ein Faltrad in den Kofferraum eines Autos