Klima schützen so geht's

... für jedermann


Klimaschonende Maßnahmen für Jedermann

Klimaschonender Campingurlaub

Klimaschutz und Camping bieten eine perfekte Allianz. Wer sich dazu entschließt, seinen Jahresurlaub mitten in der Natur, draußen, unter freiem Himmel zu verbringen, ist seinen flugreisenden Zeitgenossen in Sachen Klimaschutz oftmals bereits einen großen Schritt voraus. In "Klimafreundlichen Betrieben" können Gäste einen klimafreundlichen Urlaub erleben, zum Beispiel indem sie ihre individuellen CO2 -Emissionen minimieren und verbleibende Restemissionen kompensieren.

Partner: Landesverband der Campingwirtschaft in Bayern e.V.

Verkehr und Reisen

Tipps zum umweltschonenden Verreisen

Unter dem Motto "Erleben, erholen und erhalten" bieten jetzt mehrere Umweltverbände in Kooperation mit der Deutschen Bahn vier Reisenziele in deutschen Naturschutzgebieten an. Der Bund Naturschutz weist darauf hin, dass bei diesen Reisen eine umweltverträgliche touristische Nutzung der Naturreservate Vorrang hat.
Diesen und viele weitere Tipps gibt der Bund Naturschutz in Bayern, um umweltfreundlich mobil zu sein.

Partner: Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Mit Faltrad und Öffentlichem Personennahverkehr die Mobilität erhöhen

Gemeinsam bieten der Allgemeine Deutscher Fahrrad-Club e.V. Landesverband Bayern (ADFC) Bayern, der MVV und die Stadtwerke Augsburg den Fahrgästen preislich reduzierte und qualitativ hochwertige Falträder mit einem zusätzlichen Komfortpaket an. Ein Faltrad darf im gefalteten Zustand grundsätzlich und kostenfrei im Nahverkehr und allen Zügen der Bahn mitgenommen werden.

Ziel des Projektes ist es, die Nutzung des Fahrrades in Kombination mit dem öffentlichen Nahverkehr noch attraktiver zu machen und so noch mehr Menschen für umweltfreundliche, klimaschonende und gesunde Mobilität zu gewinnen.

Partner: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. Landesverband Bayern

Mit dem Rad zur Arbeit

"Mit dem Rad zur Arbeit" versteht sich als Motivator, das Fahrrad im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung auch im Alltag regelmäßig zu nutzen. Regelmäßiges Radfahren schützt vor Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Herz-/Kreislauf-Erkrankungen. Viele Betriebe unterstützen deshalb die Aktion. Denn jeder Betrieb gewinnt dadurch leistungsfähige Mitarbeiter. Die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" wird seit 2001 vom ADFC Bayern und der AOK Bayern veranstaltet. Seit 2003 findet sie auch bundesweit statt. Weitere Partner in Bayern sind das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und der Deutsche Gewerkschaftsbund Bayern.

Partner: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. Landesverband Bayern

Klimaschützen - Kraftstoff sparen

Kraftstoffsparen schont das Klima, die Umwelt und spart Geld. Mit diesen Kniffen können Sie beim Autofahren einiges bewegen: 1) Vermeiden Sie Kurzstrecken, denn der kalte Motor braucht viel Kraftstoff. 2) Fahren Sie gelassen, also Vorausschauend und ohne Zeitdruck. Gehen Sie vom Gas, und lassen Sie das Auto in die nächste Ortschaft oder bis zur nächsten Ampel rollen ohne bremsen zu müssen. 3) Lassen Sie den Motor „ziehen“ und nicht „drehen“. Mit 50 km/h können Sie oft im 5. Gang fahren. Bei längerem Stillstand, z. B. am Bahnübergang sollten Sie den Motor abstellen. Weitere Informationen finden Sie unter:

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Mit der Bahn unterwegs

Mit der Bahn in die Berge

"Mit der Bahn in die Berge" ist eine Kooperation des Deutschen Alpenvereins und der Deutschen Bahn. Die Kooperation nimmt eine besondere Rolle im Klima-Allianz-Projekt "Klimafreundlicher Bergsport" ein, da sie mehr Bergsportler auf Möglichkeiten der alternativen Anreise aufmerksam machen und sie zur Nutzung des öffentlicher Personennahverkehrs bewegen will. Führt auch Ihr Weg auf Schienen in die Berge?

Partner: Deutscher Alpenverein e.V.

Energieberatung für Ihr Heim

Ihr Schornsteinfeger als Energieberater

Die meisten Schornsteinfeger besitzen die Zusatzqualifikation des Energieberaters. Deshalb sind sie berechtigt, den Energieausweis ausstellen. Außerdem können die Schornsteinfeger über Kredite, z.B. KfW und BAFA, beraten und einen Heizungscheck durchführen.

Partner: Landesinnungsverband für das Bayerische Kaminkehrerhandwerk

Klimaschutz rund ums Gebäude

Energetische Sanierung

Der Gebäudesektor ist eines der zentralen Handlungsfelder des Klimaschutzes. Rund 40 Prozent des Gesamtenergieeinsatzes und 35 Prozent der CO2-Emissionen Bayerns entfallen auf den Gebäudesektor, wovon wiederum rund 90 Prozent durch den Wärmebedarf für Heizung und Warmwasser entstehen. Welches Einsparpotential bietet Ihr Gebäude?

Mit der energetischen Sanierung Ihres Gebäudes leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz! Informationen zum energieeffizienten Bauen bietet der Internetauftritt des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr unter dem Stichwort "Gebäude und Energie". Auch in den kostenfreien Energiebroschüren der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau finden Sie hilfreiche Tipps zur Sanierung und Energieberatung.

Partner: 

Holzbauweise

Wer mit Holz baut, schützt das Klima, denn Holz bindet CO2. Ein mit Holz gebautes Einfamilienhaus, je nach Größe und Bauweise, bindet circa 40-80 Tonnen CO2. Ein Mittelklasse-Pkw setzt dagegen durchschnittlich 3 Tonnen CO2 pro Jahr frei. Das heißt: Wer ein Einfamilienhaus in Holz baut, hat so viel CO2 auf seiner "Guthabenseite", dass er 15 bis 25 Jahre klimaneutral Autofahren kann.

Partner: Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks

Effizienz von Wärmepumpen

Die Werbung für elektrische Wärmepumpen verspricht kostenlose Sonnenwärme unabhängig von Energiepreisen. In Wirklichkeit brauchen Wärmepumpen Strom. Wenn die Effizienz der Wärmepumpe nicht hoch genug ist, haben weder Umwelt noch Energieverbraucher Vorteile.

Partner: Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Erneuerbare Energien im Hausgebrauch

Die Erneuerbare Energien sind heute vielseitig im Haushaltsbereich nutzbar. Im Wesentlichen sind sie für die Wärme- und Stromerzeugung einsetzbar, um den eigenen Bedarf zu decken, aber auch um für seine Mitmenschen Energie bereitszustellen. Über die vielen Möglichkeiten diese Energiequellen zu erschließen und aktiv zu werden, bietet C.A.R.M.E.N. e.V. ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot.

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Wärmepumpe/Geothermie

Wärmepumpen können Umgebungswärme aus Boden, Wasser und Luft für die Heizung nutzbar machen, selbst wenn diese unterhalb der Wohntemperatur liegt. Diese Anlagen können insbesondere in Neubauten sinnvoll eingesetzt werden und erlangen dort auch einen zunehmend wichtigere Stellung. Gerne können Sie sich bei C.A.R.M.E.N. e.V. zum Thema der Umweltwärmenutzung beraten lassen. Weitere Informationen finden Sie unter:

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Solarthermie

Solarthermie stellt eine gute Möglichkeit dar, mit Sonnenenergie das Brauchwasser zu erwärmen und sogar die Heizung zu unterstützen, um somit fossile Brennstoffe einzusparen. Wenn Sie eine Anlage planen, unterstützt Sie C.A.R.M.E.N. e.V. gerne kostenlos bei der Bewertung von Angeboten, aber auch vorab bei Interesse oder offenen Fragen. Nähere Informationen finden Sie unter:

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Pellet/Hackschnitzel/etc

Kostenlose telefonische Beratungen über Holzheizungen werden von C.A.R.M.E.N. e.V. angeboten. Allgemeine Informationen zum Thema finden Sie unter:

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Förderung

Fördermittel zur Gebäudesanierung

Neben Informationen rund um das Thema Energieeffizienz bieten das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und das Bayerische Landesamt für Umwelt Hinweise zu bayerischen und bundesweiten Förderprogrammen.

Partner:

Förderprogramme für Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcenverwendung

Zum Klimaschutz tragen neben Energieeffizienz auch die Nutzung Erneuerbarer Energien und Nachwachsender Rohstoffe bei. C.A.R.M.E.N. e.V. bietet daher Informationen zu verschiedenen bayerischen und bundesweiten Förderprogrammen an.

Partner: C.A.R.M.E.N. e.V.

Carsharing

Autoteiler werden

Klimaschutz und Mobilität sind kein Widerspruch. Mit intelligenten und modernen Transportkonzepten kann jeder seinen Beitrag leisten. Wie in unabhängigen Studien festgestellt wurde, leistet Carsharing wichtige Beiträge zum Klimaschutz.

Aktive Carsharing-Teilnehmer

  • besitzen im statistischen Durchschnitt weniger private Autos im eigenen Haushalt als vor der Zeit ihrer CarSharing-Teilnahme,
  • legen weniger Kilometer in Autos (eigene oder geliehene Fahrzeuge, Carsharing-Fahrzeuge, Mietwagen etc.) zurück als vorher,
  • nutzen häufiger öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad und gehen öfter zu Fuß als vorher.

Partner: Bundesverband CarSharing e.V.

Ernährung

Ökologisch, regional, fleischarm ernähren

Die Ernährung ist in Deutschland für ungefähr 20 Prozent der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Der größte Teil der Emissionen entsteht durch Düngemittel in der Landwirtschaft und durch Viehhaltung.

Partner: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Erfolgreich Gärtnern ohne Torf

Moore sind wertvolle Lebensräume hoch spezialisierter, bedrohter Pflanzen und Tiere und zudem enorme Kohlenstoffspeicher, aus denen große Mengen klimaschädlicher Gase entweichen, wenn sie entwässert oder abgebaut werden.

Für den heimischen Garten, für Balkon- und Fensterpflanzen gibt es mittlerweile hochwertige torffreie Erden, die uns ein "Gärtnern ohne Torf" gelingen lassen.

Partner: 

Energiesparen im Haushalt

Energieberaterverzeichnis

Architekten erfüllen als Energieberater eine ganzheitliche nachhaltige Herangehensweise an die heutigen Bauaufgaben. Um Bauherren und Interessierten eine verlässliche Recherche- und Kontaktmöglichkeit im Zusammenhang mit einer energetischen Sanierung anzubieten, hat die Bayerische Architektenkammer das Energieberaterverzeichnis der Architekten aufgestellt. Auch im Energie-Atlas Bayern finden Sie Ansprechpartner zum Thema Energie.

Partner: 
Im Haushalt Energie einsparen

Wollen Sie wissen, wo Ihre Energiefresser lauern? Machen Sie einen Stromcheck.

Ob bei Computer oder Fernseher, beim Kühlen und Gefrieren, Kochen und Backen, Waschen und Trocknen. Hilfreiche Tipps zeigen, wie die Stromkosten geringer werden. Augen auf beim Kauf von Elektrogeräten – hier hilft das Energielabel.

Partner: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Planung

Planer und Ingenieure finden

Die Planer und Ingenieure der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau helfen Ihnen bei Ihrem Bauvorhaben und beraten Sie unabhängig und herstellerneutral.

Partner: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Zimmerer finden

Alle Zimmerei- und Holzbaubetriebe, die in der Verbandsorganisation von Holzbau Deutschland zusammengeschlossen sind, stehen für hohe Qualität bei der Planung und Ausführung aller Bauleistungen. Ob Sie einen Dachausbau planen, nach Möglichkeiten zur Energieeinsparung suchen oder ein Holzhaus bauen möchten - die Zimmermeistem der Innungsbetriebe helfen Ihnen gerne weiter.

Partner: Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks