Partner der Bayerischen Klima-Allianz

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.

Logo Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V.

Gemeinsame Erklärung mit dem Freistaat Bayern (PDF)

Mitglied seit: 30. April 2014

Vorstellung

Kontakt

  • ADFC Bayern e.V.
    Haus der bayerischen Landkreise
    Kardinal-Döpfner-Straße 8
    80333 München
  • kontakt@adfc-bayern.de
    Tel.: 089 9090025-0
    Fax: 089 9090025-25

Weiterführende links

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.

Maßnahmen und Projekte

Als Verkehrsclub setzt sich der ADFC für die Belange des Radverkehrs im Alltag, aber auch in der Freizeit und im Radtourismus ein und bietet umfassenden Service für seine Mitglieder. Auf politischer Ebene tritt er konsequent für die Förderung des Fahrradverkehrs ein. Dabei arbeitet er mit allen Vereinen, Organisationen und Institutionen zusammen, die sich für mehr Sicherheit und Umweltschutz im Verkehr einsetzen.

Mit dem Rad zur Arbeit!

„Mit dem Rad zur Arbeit“ versteht sich als Motivator dafür, das Fahrrad im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung auch im Alltag regelmäßig zu nutzen. Die Betriebe unterstützen dies durch Teilnahme an der Mitmachaktion. Die Aktion wird seit 2001 vom ADFC Bayern und der AOK Bayern veranstaltet. Seit 2003 findet sie auch bundesweit statt. Weitere Partner in Bayern sind das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Bayern.

2015 gab es in Bayern über 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 9.000 Betrieben. Auch 2016 wurde wieder „Mit dem Rad zur Arbeit geradelt“, im verlängerten Aktionszeitraum von 1. Mai bis 31. August.

Fahrradfreundliche Arbeitgeber

Viele Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter, wenn sie mit dem Rad zur Arbeit fahren. Arbeitgeber reduzieren so die Anzahl der Krankheitstage, sie benötigen weniger Parkplätze und erhöhen die Zufriedenheit der Beschäftigten. Das dient nicht nur dem Klimaschutz, sondern spart den Unternehmen auch bares Geld.

Viele Maßnahmen lassen sich schnell und einfach umsetzen. Allerdings verpuffen sie auch häufig wieder nach kurzer Zeit. Komplexer ist es daher, die Zahl der radelnden Mitarbeiter auf Dauer und auch im Verlauf des gesamten Jahres zu erhöhen.

Hier setzt der ADFC an: er berät Unternehmen zur klimafreundlichen Mobilität und zertifiziert sie als Fahrradfreundliche Arbeitgeber. Er gibt gezielt Tipps, wie die Infrastruktur verbessert werden kann und durch welche Aktionen Mitarbeiter langfristig zum Umstieg auf Rad und Pedelec motiviert werden können.

Intermodalität mit dem Faltrad

Wir treten für intermodale Verkehrsangebote ein. Das ADFC-MVV-Faltrad ist ein 2012 vom ADFC zusammen mit der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH entwickeltes Projekt. Es bietet eine optimale Verbindung von Fahrrad und öffentlichem Nahverkehr und hat bereits deutschlandweit Nachahmer gefunden. In München wird das Projekt von der Radlhauptstadt München unterstützt.

Gemeinsam bieten ADFC Bayern und der MVV den Fahrgästen ein preislich reduziertes und qualitativ hochwertiges Faltrad mit einem zusätzlichen Komfortpaket an. Ein Faltrad darf im gefalteten Zustand grundsätzlich und kostenfrei im Nahverkehr und allen Zügen der Bahn mitgenommen werden.

Ziel des Projektes ist es, die Nutzung des Fahrrades in Kombination mit dem öffentlichen Nahverkehr noch attraktiver zu machen und so noch mehr Menschen für umweltfreundliche, klimaschonende und gesunde Mobilität zu gewinnen.

Technische Details und Händleradressen sind auf der weiterführenden Seite des ADFC zu finden.

Zusammenarbeit mit der AGFK

Der ADFC unterstützt aktiv die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK) und arbeitet mit ihr auf vielfältige Weise zusammen, um Kommunen sowie Landkreise fahrradfreundlicher zu gestalten. Ein Ziel ist es, gemeinsame Radverkehrsprojekte zu initiieren, die gegenseitige Beratung der AGFK-Mitglieder zu unterstützen und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren.

Radfahren in der Freizeit

Der ADFC engagiert sich aktiv für die Nutzung des Fahrrads in der Freizeit. Fester Bestandteil seiner Aktivitäten auf Kreisebene sind Radtourenangebote der ADFC Kreisverbände, die damit umweltfreundliche und gesundheitsfördernde Naherholung anbieten.